Filmvorführung: „Unser gemeinsamer Widerstand“

•13/08/2015 • Schreibe einen Kommentar

unser-gemeinsamer-widerstand

Am Donnerstag den 10.09.2015 um 19 Uhr zeigen wir den Film „Unser gemeinsamer Widerstand“ im AJZ Kino.

Erstmals zeigt ein Dokumentarfilm voller Spannung die verschiedensten Widerstandsformen der Anti-AKW-Bewegung an Orten wie Wyhl, Grohnde, Brokdorf, Wackersdorf u. a. gleichwertig nebeneinander.

Der Film regt zu einer anschließenden inhaltlichen Diskussion an.

Veranstaltungsempfehlungen

•11/08/2015 • Schreibe einen Kommentar

Wir möchten euch folgende Veranstaltungen ans Herz legen:

22.08.2015, 23 h, AJZ – Summer Soul Sensation #10 – zu Gunsten des Antifa Workcamp in Stukenbrock Anfang September

31.08.2015, 20 h, AJZ – Offline KneipeDie Idee der offline-Kneipe ist die des Zusammenkommens in gemütlicher, entspannter Atmosphäre ohne Klingeltöne, ohne Handys, ohne jede Wortmeldung registrierende, dauethaft Daten sendende, ständig auf Abruf irgendeines Status drängende Gerätschaften,ohne nervöse Handbewegungen zum Smartphone oder abrupt endende Gespräche, weil sich gerade nochmal – PING!!…. – Lasst eure „smarten“ Geräte zu hause und kommt vorbei!!

Brunch im Infoladen Anschlag

•09/06/2015 • Schreibe einen Kommentar

wunschdenken
Am 14.06.2015 ist es wieder so weit:

– veganer Brunch im Infoladen Anschlag –

Start: 12:00 Uhr

Wie immer d.i.y., also gerne auch was mitbringen. Kommt vorbei, stopft euch mit veganen Leckereien voll und diskutiert warum es auf Schloss Elmau nicht so wie auf dem Bild aussieht….

Infoveranstaltung zur Antifa-Demo in Bückeburg

•12/04/2015 • Schreibe einen Kommentar

bbg

Am kommenden Donnerstag den 16.03.2015 findet im AJZ um 19:30 Uhr eine Info- und Mobilisierungsveranstaltung zur Demo am kommenden Samstag in Bückeburg statt. Hier bekommt ihr Infos zur Demo selbst, aber auch Hintergrundinformationen zu den kommenden Prozessen gegen Antifaschist_innen aus Bückeburg.

Getroffen hat es wenige – gemeint sind wir alle!
Kampf den Nazis! Kampf dem Staat!

Veranstaltung zur Gefangenengewerkschaft am 20.04.

•31/03/2015 • Schreibe einen Kommentar

Veranstaltung der FAU-Bielefeld, Rote Hilfe Ortsgruppe, Anti-Knast-Gruppe

Montag 20.4. – 19.30 – FAU-Gewerkschaftslokal, Metzerstr. 20 (Ecke Mühlenstr.), Bielefeld

Knast, das bedeutet für die Gefangenen eingesperrt und isoliert zu sein, bedeutet für sie herausgerissen zu werden aus ihrem sozialen Zusammenhang, abgetrennt von der Gesellschaft und kaum noch wahrnehmbar einem System untergeordnet zu sein, dass sie total überwacht, reglementiert und jegliche Form nicht konformen Verhaltens sanktioniert.

Knast bedeutet für die Gefangenen aber auch den Zwang zur Arbeit und die Ausbeutung durch diese erpresste Arbeit bei minimalster Entlohnung, ohne die Möglichkeit einer Vertretung ihrer Interessen.

Dies ist ein recht wenig beachteter Aspekt des Knastes (wie aber unserer Ansicht nach das gesamte Themenfeld Knast zu wenig Beachtung findet), den die Gefangenengewerkschaft/Bundesweite Organisation seit einiger Zeit mit ihren Forderungen, von freier Gewerkschaftsarbeit und Mindestlohn auch im Knast, vermehrt in die öffentliche Wahrnehmung rückt.

Der Gedanke der Organisierung (natürlich nicht nur im Knast) ist für uns als Anti-Knast-Gruppe dabei ein entscheidender und mobilisierender Punkt. Vereinzelung und Individualisierung, die durch das Knastsystem bewusst hervorgebracht werden, mit einer solchen Initiative entgegen zu wirken ist für uns ein Ansatz, den wir unterstützen, aber auch diskutieren wollen. Denn es gibt in dieser Initiative für uns auch Widersprüche. So wäre eigentlich nicht die bessere Bezahlung der erzwungenen Arbeit, sondern deren Abschaffung für uns das Ziel, so wie wir auch den Knast letztendlich nicht reformieren, sondern abschaffen wollen. Das dies nicht von heute auf morgen zu erreichen ist, wissen wir, wie auch das die Arbeit im Knast, trotz Zwang und schlechter Entlohnung, für etliche Gefangene eine Verbesserung ihrer Situation darstellt, um an etwas Geld zu kommen oder den tristen Alltag in der Zelle zu durchbrechen.

Auch wenn unsere Ansätze vielleicht unterschiedlich sind, so fühlen wir uns doch solidarisch verbunden mit den Aktiven der Gefangenengewerkschaft. Denn es gilt für uns nicht die Unterschiede heraus zu heben, sondern das Gemeinsame zu finden, um so unserer Vorstellung einer Gesellschaft ohne Mauern und Grenzen, ohne Ausbeutung und Unterdrückung näher zu kommen.

Kommt zu der Veranstaltung am 20.04.2015!

Unterstützt die Arbeit der Gefangenengewerkschaft/Bundesweite Organisation!!

                                                                                                                                                   Anti-Knast-Gruppe Bielefeld   

ACHTUNG ACHTUNG /// NEUE ÖFFNUNGSZEITEN !!!

•24/03/2015 • Schreibe einen Kommentar

Neue Öffnungszeiten ab sofort:

Dienstags 18:00 – 21:00 h

Donnerstags wie gehabt 19:00 – 20:00 h. Hier erreicht ihr weiterhin den EA.
Die Öffnungszeit am Freitag fällt weg.

Antifaschistische Demonstration in Bückeburg

•15/03/2015 • Schreibe einen Kommentar

In den nächsten Monaten werden in Bückeburg Sammelprozesse gegen Antifaschist_innen stattfinden. Die Soligruppe ruft zur Unterstützung auf: Kommt zur Demo und zum Prozess!

Als Auftakt der Soli-Kampagne findet am

18.04.2015 um 14:00 Uhr mit Startpunkt am Bahnhof Bückeburg eine Demo statt.

Getroffen hat es einige – gemeint sind wir alle!
Lassen wir die Genoss_innen also nicht alleine!

Weitere Infos: antifasolibbg.noblogs.org

Antifaschistischer Selbstschutz ist legitim und notwendig!